Deep Web

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback








Das Deep Web unterteilt in verschiedenen Leveln

Oft wird das Deep Web in Level aufgeteilt. Manche unterteilen es in nur 3 Teile, manche in bis zu 10. Meiner Meinung nach ist die beste Unterteilung folgende: Das erste, somit harmloseste wäre Level 1, das letzte Level 8. Hierbei muss man sagen, dass der Zusammenhang von Level 7 und 8 eher auf Gerüchten basiert. Für diese gibt es keine Beweise und auch keine handfesten Texte oder Anmerkungen, die dies irgendwie belegen könnten. Beginnen wir mit Level 1 und 2, dem Netz der Oberfläche. Dieser Teil des Internets ist für jeden zugänglich. Hierbei handelt es sich um ganz alltägliche Seiten wie Google, Youtube, Facebook und vielen anderen. Diese Seiten und dessen Inhalte werden alle von einer Suchmaschine wie Google angezeigt. Sobald wir uns auf einer Seite Anmelden müssen, also Username, Passwort und E-Mail Adresse angeben sollen, nur um den Inhalt der Seite lesen zu können, kann man die Seiten zu Level 2 zählen, da sich der Zugang zu dieser Seite für uns erschwert und uns somit zwingt tiefer ins Netz einzudringen, indem wir unsere Daten angeben. Wie hinterlassen hier also schon unsere Spuren. Level 3 unterscheidet sich minimal von den ersten beiden. Auch diese Seiten werden von Suchmaschinen erfasst. Sie werden angezeigt und man kann dessen Inhalt problemlos lesen. Level 3 besteht jedoch schon aus illegalen Seiten. Wir befinden uns nun Beispielhaft auf einer Seite wie movie2k.to (mittlerweile gesperrt worden). Auf diesem Level versorgen sich alltägliche Menschen mit Filmen, Musik und Spielen. Eben alles virtuelle, was normaler Weise Geld kostet, wird hier kostenlos, aber auch illegal zur Verfügung gestellt. Sowohl die Betreiber der Seite als auch die Nutzer machen sich strafbar. Ladet ihr also ein Lied runter, ist das illegal, aber das dürfte jedem bekannt sein. An dieser Stelle möchte ich einmal darauf hinweisen, dass auch das Internet, was für jeden zugänglich ist, gefährlich sein kann. Ach das Surface Web birgt Gefahren, also gibt Fremden keine persönlichen Daten und überlegt immer zwei Mal bevor ihr etwas macht, was auf euch komisch wirkt! Aber mal genug von dem, was wir alle schon wissen. Für Level 4 benötigen wir einen speziellen Browser, der es uns ermöglicht sogenannte "onion-Links" zu öffnen. Diese Links bestehen, nicht wie wir es meistens kennen, aus Wörtern sondern auch Zahlen und Buchstaben. Außerdem enden diese Links nicht auf den üblichen Endungen wie wir sie kennen wie .de; .com; .net sondern sie enden auf .onion. Im Deep Web werden Links nciht nach Ländern unterteilt. Ein Beispiel: Nehmen wir die Seite www.myblog.de im Deep Web könnte die URL folgender Maßen aussehen h2lg298bdkn99.onion (das ist nur ein Beispiel, die Seite gibt es soweit ich weiß nicht wirklich). Auf Level 4 gibt es ganz gewöhnliche Seiten, wie die, die wir jeden Tag sehen. Meistens unterscheiden die Seiten im Design, da das Deep Web grundsätzlich eher schlich gestaltet ist und keine aufwändigen Gifs oder Designs verwendet. Wir finden hier diverse Blogs und Foren. Ein Vorteil, den viele in diesen Blogs des Deep Webs ausnutzen: Anonymität, denn wer mit einem Browser des Deep Webs surft, ist nicht zurückzuverfolgen (dazu mehr im nächsten Blogeintrag "Der Deep Web Browser)". Hier tauschen sich Leute über ganz normale Themen aus, wie Rezepte oder Liebesgeschichten, aber es gibt auch skurrilere Themen wie z.B. Selbstmord. Ja, auch im alltäglichem Internet findet man diese Foren, aber anders als wir es gewohnt sind, gibt es dort niemandem, der den Moralappostel heraushängen lässt. Man findet ganze Anleitungen zu verschiedenen Selbsttötungen und bekommt von Gleichgesinnten Zuspruch. Auch Politische Themen sind hier gerne diskutiert, aber auch viele, viele andere. Level 5 ist ein relativ langweiliges Level. Es macht den größten Teil des Internets aus, aber Interessant dürfte es nur für Profihacker sein, die unbedingt irgendwas in Erfahrung bringen müssen. Level 4 ist eine reine Datenansammlung von Firmen, Privatleuten und natürlich hat auch die Regierung hier einige Daten versteckt, zumindest wird das sehr stark angenommen. Für uns uninteressant, da man wie man sich denken kann nicht grade einfach an diese Daten kommt. Es werden je nachdem wie wertvoll diese Daten sind auch entsprechende Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Also glaub nicht, dass ihr, nur weil es euch möglich ist, ins Deep Web zu gehen, geheime Regierungsakten lesen könnt. Zu versuchen hier irgendwas zu hacken wäre ohnehin illegal. Nun kommen wir aber mal zu den wirklichen spannenden, aber auch verstörenden Teilen. Dieses beginnt auf Level 6. Hier kommen wir nun in den Teil des Internets, den wir besser meiden sollten. Von Drogen bis hin zu Kinderpornografie ist hier alles zu finden. Wenn man neugierig ist, kann man sich natürlich ohne Probleme auf einer Seite des Drogen- oder Waffenhandels umsehen, solange man sich nichts kauft, versteht sich. Aber die verschlüsselten Links geben uns keine Garantie darauf, dass wir auf Seiten landen, die wir sehen wollten. Außerdem ist es sehr wahrscheinlich sich eine Menge Viren nur durch das Betreten einiger Seiten einzufangen. Aber der wirklich verstörende Teil dieses Levels, wird einem nicht auf dem Silbertablett serviert. Man kann Auftragsmörder, Hacker oder Menschen, die einem anderem nach persönlicher Wahl das Leben für immer ruinieren, für viel Geld natürlich, engagieren. Es gibt spezielle Foren in denen sich Mörder, Pädophile und viele andere darüber austauschen, was sie mit ihrem letzten Opfer angestellt haben. Tipps, wie man Menschen am besten umbringt, vergewaltigt oder sogar kocht. Und zu guter Letzt auch noch die Videos und Bilder von all dessen Opfern, sowie Sklavenhandel und diverse andere Dinge. Alleine um euch diese Anblicke zu ersparen, denn sie können wirklich extrem verstörend und angsteinflößend sein, solltet ihr euch unbedingt von dem Deep Web und grade von solchen Seiten fern halten! Aber kommen wir erstmal zu Level 7 und 8. Auf Level 7 kommen wir zum Glück nicht ohne weiteres. Level 6 war schon schlimm genug, aber Level 7 kann man noch einen Satz höher setzen. Auf Level 7 gibt es die sogenannten Red Rooms. Hierbei handelt es sich um ähnliche Videos und LIVESTREAMS wie schon in Level 6: Vergewaltigung von Kindern, Frauen und "Sklaven". Die meisten sterben in diesen Videos und/oder werden auf schlimmste gefoltert. Für diese Red Rooms gibt es nur eine unbekannte begrenze Anzahl von Accounts (diese werden teuer auf dem Schwarzmarkt verkauft). besitzt man einen solchen Account kann man in Livestreams Beispielweise für Geld mitbestimmen, wie Menschen gefoltert und getötet werden sollen. Genauere Informationen konnte ich bisher nicht in Erfahrung bringen, aber ich glaube viel mehr sollte man darüber auch gar nicht erfahren. Die Geschichte wie Level 7 und 8 zusammenhängen sollen ist ein Gerücht und zwar heißt es, dass man, wenn man Accounts von Level 7 besitzt durch Morde (in spezieller Ausführung) in Level 8 "aufsteigen" kann. Und mit Level 8 soll man angeblich einen gewissen Einfluss auf das gesamte Internet bekommen. Dieses Gerücht halte ich für ziemlich unwahrscheinlich, da es für einige Menschen ja scheinbar keine hemmschwelle gibt und durch einen solchen Einfluss auf das Internet würden sich sicher einige zu einem Mord verleiten lassen. Außerdem kann ich mir selbst nicht so recht ein Bild darüber machen, wie sich das alles abspielen soll. Hierzu werde ich aber versuchen noch einiges in Erfahrung zu bringen. Wer weiß, vielleicht ist da ja etwas dran? Nicht unbedingt in diesem Ausmaß, aber wer weiß...

Und auch am Ende dieses Eintrag möchte ich darauf hinweisen, dass es grade in den unteren Leveln sehr sehr gefährlich ist. Bitte kommt nicht auf die Idee euch sowas mal aus Neugierde anzusehen. Das Deep Web ist leider real und kein abgedrehter Horrorfilm. Nehmt es bitte nicht auf die leichte Schulter und haltet euch fern. Ich werde bald auch nochmal alle Gefahren und Risiken aufschreiben und dazu gehören weitaus mehr als ihr glaubt.

Das wars erstmal mit den Leveln. Wer dazu Fragen hat, darf gerne ein Kommentar hinterlassen oder mir eine Nachricht schreiben. Wer Vorschläge zu einem Thema hat, darf auch das gerne mitteilen. Vorerst wird das nächste Thema sein "Der Brower des Deep Webs", wie er funktioniert und was für Gefahren er mit sich bringt.
18.8.15 22:40


Was ist das Deep Web und mein persönliches Interesse daran?

Vor ein paar Wochen hatte ich das erste Mal von dem sogenannten Deep Web gehört. Es gibt so viele skurrile Geschichten, Theorien und Mythen darüber. Diese haben mich so fasziniert, dass ich meine ganze Freizeit diesem Thema gewidmet habe. Ich gebe zu, dass ich keine hundertprozentige Garantie auf das geben kann, was ich hier schreibe, aber ich gebe mir größte Mühe so nah wie möglich an die Wahrheit heran zu gelangen und möglichst viele Informationen zu bekommen. Aber jetzt zu dem Deep Web : Was ist das überhaupt? Man könnte sagen, dass es sich bei dem Deep Web um ein Internet im Internet handelt. Es ist für normale Internetnutzer wie dich und mich quasi unsichtbar.Warum? Ganz einfach, mit einem normalem Browser wie Google Chrome oder dem Internet Explorer lassen sich die meisten Seiten des Deep Webs gar nicht öffnen. Uns wird dann angezeigt, dass die gesuchte Seite nicht verfügbar sei. Den meisten Menschen wird das Deep Web als gefährlicher Teil des Internets bekannt sein, dort wo Kriminelle ihren Geschäften ganz bequem nachkommen können. Zu genannten Geschäften zählen z.B. Drogen- und Waffenhandel, aber auch schlimmere Straftaten wie Menschenhandel, Sklaverei und Auftragsmörder. Aber was den meisten Menschen als Deep Webs bekannt ist, macht eigentlich nur einen kleinen Teil davon aus. Denn zu dem Deep Web gehört, wie gesagt, alles, was für einen normalen Internetnutzer nicht über einen zu erreichen ist. Hierzu gehören auch Firmendaten, Regierungsdaten und private Daten, die quasi über das Internet abgesichert wurden. Hierfür werden dementsprechend bestimmte Informationen benötigt wie zum Beispiel diverse Passwörter und verschlüsselte Links. Natürlich, man will immerhin nicht, dass jemand einfach in privaten Daten herumschnüffelt. Hierzu werde ich nochmal in einem seperaten Eintrag berichten. Um nun diese meistens harmlosen Ansammlungen von Daten von dem abzutrennen, was wohl eigentlich damit gemeint ist, wenn man von dem Deep Web spricht, gibt es mehrere Unterteilungen im Internet zu finden. Manche sprechen von verschiedenen Leveln des Internets. Auch hierzu werde ich noch einen genaueren Eintrag verfassen. Die gröbste und einfachste Unterteilung ist meiner Meinung nach folgende: Es wird meistens an einem Eisberg anschaulich gemacht. Der Teil des Eisbergs, der über die Wasseroberfläche ragt, macht das sogenannte "visible Web" oder "Surface Web" aus. Es ist im Verglich zum Rest des Eisbergs ziemlich klein und macht all das aus, was wir an Seiten kennen wie z.B. Facebook, Youtube, verschiedene Blogs oder sonstiges. Folgt man dem Eisberg unter die Wasseroberfläche gelangt man in das Deep Web. Hier kommt nun der größte Teil des Internets, die ganzen gespeicherten Daten (s.o.). Je weiter wir nach unten gelangen, desto mehr können wir davon ausgehen, dass es sich um geheimere Daten handelt wie z.B. Regierungsdaten. Noch weiter unten gelangen wir nun in das "Dark Net". Wie der Name schon sagt handelt es sich hierbei sprichwörtlich um den "dunklen" Teil des Internets. Hier gibt es, was man sich vorstellen kann. Waffen, Drogen und sogar menschliche Sklaven können online bestellt werden. Foren, in denen sich Pädophile oder Mörder über ihre letzten Opfer austauschen. Diverse Videos und Bilder, die man sich als "normal" denkender Mensch besser nicht ansieht. Schon vor diesem Teil des Internets möchte ich ausdrücklich warnen. Nicht nur, dass man sich diverse Viren runterladen kann, auch weil man nur auf solch eine Seite klickt, sondern auch, dass man sich selbst zum Opfer machen könnte und psychischem Stress unterstellt, sollte Grund genug sein sich dem fern zu halten. Mal ganz abgesehen davon, dass das meiste hier schon illegal ist. Und nun zu dem letzten kleinen Rest des Eisbergs: das "Shadow Web" oder die "Red Rooms". Sich hier aufzuhalten ist für einen unerfahrenen Nutzer eigentlich nicht möglich. Für viele dieser Red Rooms werden Accounts benötigt, die allerdings nur begrenzt vorhanden sind, Einladungen und Empfehlungen von Usern, die dort aktiv sind und vielleicht auch noch vieles anderes, was mir noch unbekannt ist. Sich alleine in so einem Red Room aufzuhalten ist hoch illegal. Hier findet man Live Streams in denen man Menschen ermorden lassen kann und diverses anderes, was ich noch nicht weiter erläutern werden. Das war mal ein ganz grober Überblick über das Deep Web und ich hoffe wirklich, dass das schon zur Abschreckung reicht. Sich in das Deep Web zu begeben birgt viele Gefahren. Die meisten Seiten, die man betreten kann, sind voll mit Viren. Wer weiß, wer durch diese Viren an eure persönlichen Daten kommt? Wahrscheinlich seid ihr etwa genau so fasziniert von dem Deep Web wie ich und seid neugierig, aber ich rate nochmal ausdrücklichst davon ab, das zu tun. Das, was dort im Verborgenen passiert ist echt und legt es bitte nicht darauf an euch wegen eurer Neugierde selbst zum Opfer zu machen. Wer Informationen oder Erfahrungen zu dem Deep Web zu berichten hat, darf mir gerne eine Nachricht schreiben. Nächstes Thema: Das Deep Web ausführlich in Level unterteilt
18.8.15 17:37





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung